Der Schulelternrat

Unser Ziel: Lebendige Schule

Schule ist keine starre Institution, sondern ein sich stetig entwickelnder und verändernder Organismus.
Auch wenn Schule manchmal statisch erscheint, so können doch wir Eltern zusammen mit dem LehrerInnenkollegium eine Menge bewirken. Mit Engagement, Kreativität und manchmal langem Atem erreichen wir viel zum Wohle unserer Kinder.

Auf Elternabenden lernen Sie nicht nur die anderen Eltern kennen, sondern gewinnen vor allem einen Einblick in das Schulleben Ihres Kindes.
Zusammen mit den LehrerInnen besprechen Sie Unterrichtsziele und planen Aktivitäten. Sie haben die Möglichkeit alle Themen, die die Klasse betreffen, anzusprechen und mit den LehrerInnen zu diskutieren.
Auch Ihre Nachfragen und Vorschläge sind wichtige Bestandteile jedes Elternabends.
Die Klassenelternschaft ist das wichtigste Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Besuchen Sie deshalb möglichst alle Elternabende.

Übrigens: Ein lebendiges Miteinander ist auch für Ihr Kind nützlich. Durch eine aktive Klassenelternschaft sind Sie näher am Geschehen, können Dinge besser einordnen und behalten so den Überblick.

Aktiv in der Klassenelternschaft

Elternmitwirkung wird im Niedersächsischen Schulgesetz (noch) GROSS geschrieben.
Gleich zu Beginn des 1. und 3. Schuljahres finden Elternabende statt, bei denen die anwesenden Eltern ihre Elternvertreter wählen. Der/die Vorsitzende und der/die Stellvertreter/in gehören automatisch dem Schulelternrat an. Außerdem werden der/die Vertreter/in für die Klassen- und Zeugniskonferenzen gewählt.

Die Aufgaben der ElternvertreterInnen
Sie organisieren und leiten mindestens zwei Elternabende pro Schuljahr und sind Ansprechpartner für LehrerInnen und Eltern. Außerdem fördern Sie Aktivitäten innerhalb der Klassenelternschaft.

Die Aufgaben der VertreterInnen bei Konferenzen
In der Klassenkonferenz können Sie u. a. die Ziele der Klasse beeinflussen. Außerdem können Sie die LehrerInnen darin unterstützen, z. B. den „Erlass zur individuellen Lernentwicklung“ umzusetzen und mögliche Fördermaßnahmen auszuarbeiten.
Bei der Zeugniskonferenz gewinnen Sie einen Einblick in die Struktur der Beurteilung und Benotung der schulischen Leistung der Kinder.

So arbeitet der Schulelternrat

Der Schulelternrat setzt sich aus den Elternvertretungen aller Klassen zusammen und ist das Bindeglied zwischen Eltern, Schulleitung und Schulträger. Die Schule hat damit eine Klassen- und Jahrgangsstufen übergreifende Kommunikationsplattform, die eine nachhaltige Entwicklung der Schule fördert.

Der Schulelternrat nimmt Anregungen aus den Klassenelternschaften auf, macht Vorschläge und hilft Eltern, wenn es irgendwo „haken“ sollte. Seine Mitglieder leiten als ElternvertreterInnen Informationen an ihre Klassen weiter. Der Schulelternrat ist somit Dienstleister und Multiplikator für alle Eltern.

Der Schulelternrat trifft sich mehrmals, mindestens aber zweimal pro Schuljahr. Dabei werden alle Themen besprochen, die die Schule betreffen. In der Regel nimmt auch die Schulleitung teil und informiert über neue Erlasse und alle wichtigen Vorgänge in der Schule. Die Mitglieder des Schulelternrats tauschen Informationen aus den Klassenelternschaften aus, erhalten Informationen aus den Arbeitskreisen Grundschule des Stadt- und des Regionselternrats sowie aus den Gesamt- und den Fachkonferenzen. Auch über die Arbeit des Schulvorstands wird berichtet.
Außerdem legt der Schulelternrat die Positionen fest, die seine Vertreter in den Gesamt- und Fachkonferenzen sowie dem Schulvorstand vertreten sollen.

Um die Aufgaben möglichst effektiv erledigen zu können, hat sich der Schulelternrat eine Geschäftsordnung gegeben. Auf der Grundlage dieser Geschäftsordnung wählen die Mitglieder des Schulelternrats den Vorstand des Schulelternrats, der die laufenden Geschäfte des Schulelternrats wahrnimmt und dessen Beschlüsse umsetzt.

Für die gewählten ElternvertreterInnen gibt es bei Bedarf und Interesse auch spezielle Fortbildungen, in denen die konkreten Aufgaben und Möglichkeiten der Mitgestaltung vorgestellt werden.

Machen Sie mit

Schule lebt von engagierten Personen – ob LehrerInnenkollegium, Schülerinnen und Schülern oder Eltern. Durch unseren Einsatz können wir einiges bewegen.

Elterninitiative – Sie haben Ideen?
Bereichern Sie das Schulleben mit Ihren Anregungen und Vorstellungen. Der Schulelternrat unterstützt Sie dabei gerne und im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Arbeitsgruppen
Für engagierte und interessierte Eltern gibt es auch Möglichkeiten, außerhalb der Gremien aktiv zu sein. Hierzu bieten sich u. a. die schulübergreifenden, offenen Arbeitsgruppen von Stadtelternrat und Regionselternrat an, die für die Bearbeitung von aktuellen Themen eingesetzt werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Schulelternrat.

Kontakt und weitere Informationen

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr wissen möchten.

Informationen rund um die Elternarbeit, rund um unsere Schule sowie interessante Veranstaltungstipps finden Sie im Schaukasten des Schulelternrats im Eingangsbereich unserer Schule. Zusätzlich haben wir zu Ihrer Information ein "Kleines Handbuch für Elternvertreter" erstellt, das Sie sich herunterladen können.

Sie können den Schulelternrat erreichen, indem Sie eines der vier Vorstandsmitglieder des Schulelternrates ansprechen.

Schriftliche Anregungen können Sie über das  Sekretariat der Schule an den Schulelternrat weiterleiten lassen. Wenn Sie dies per E-Mail tun möchten, senden Sie Ihre Anregungen an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Herausgeber und v.i.S.d.P.

Der Vorstand des Schulelternrats
 

- Geschäftsordnung des Schulelternrates

- Flyer (PDF) herunterladen -

- Vorstandsmitglieder des Schulelternrats -

- Ämterliste zum Schulelternrat -

- Kleines Handbuch für Elternvertreter -