Am 27.02.2017 wurde in der Kurt-Schumacher-Schule wieder Karneval gefeiert. In den ersten beiden Stunden schmückten die Kinder ihre Klassen, frühstückten und feierten im Klassenraum. Nach der großen Hofpause machten sich dann alle Schülerinnen und Schüler auf den Weg zur Turnhalle. Dort erwartete und begrüßte sie wie auch in den letzten Jahren unsere ehemalige pädagogische Mitarbeiterin Frau Thern. Sie arbeitet mittlerweile an unserer Hauptschule und hat sich samt Helfern extra für uns Zeit genommen.

Die Klassen versammelten sich wieder ihren Klassenbuchstaben entsprechend in den Ecken der Turnhalle. Nacheinander präsentierten wieder alle Gruppen ihre Kostüme zu lauter Musik auf dem Laufsteg.

Nach dieser Kostümschau startete der beliebte „Lawinentanz“. Zuerst tanzten nur 4 Kinder zur Musik. Beim Musikstopp suchte sich jeder Tänzer einen neuen Partner und so wurde die tanzende Menge schnell größer.

rosenmontag2

Es folgte das „Besenspiel“. In jeder Turnhallenecke bildeten die Kinder einen großen Kreis. Die mitgebrachten Klassenbesen wurden innerhalb der Kreise zu lauter Musik herumgereicht. Bei Musikstopp schieden diejenigen aus, die den Besen in diesem Moment in der Hand hielten. Von der Mitte aus feuerten die ausgeschiedenen Kinder begeistert ihre Freunde an.

rosenmontag1

Auch bei der folgenden „Bierdeckelstaffel“ nahm die Aufregung kein Ende. Jede Klasse hatte sich hierfür mehrere Bierdeckel mitgebracht. Die Kinder mussten nun in Kleingruppen eine kurze Strecke mit 3 Bierdeckeln zurücklegen, ohne dabei den Boden zu berühren.

rosenmontag3

Zum Abschluss fand wieder der beliebte Zeitungstanz statt. Hier mussten die Tanzpartner bei jedem Musikstopp ihre Zeitung halbieren. Die Tanzfläche wurde damit zusehend kleiner.

Beim Verlassen der Turnhalle regnete es von der Tribüne aus wieder Kamelle auf die Kinder.

Liebe Frau Thern, liebe Schüler der Pestalozzi Hauptschule. Wir danken euch sehr für die tolle Organisation, eure Hilfe und Einsatzbereitschaft! Dank euch haben wir wieder eine ganz tolle Karnevalsfeier erleben dürfen!

Eure Klasse 3b mit Annette Schwagmeier

Zusätzliche Informationen