Berichte und Projekte aus dem aktuellen Schuljahr

Mini-Klassenfahrt der 2b ins Naturfreundehaus Hannover

Seit einiger Zeit haben wir Brieffreunde, denen wir regelmäßig schreiben und immer ganz gespannt auf deren Antwort warten. Auf unserer Mini-Klassenfahrt im April sollte es endlich soweit sein, dass wir ihnen das erste Mal begegnen und unsere Brieffreunde kennenlernen. Wir konnten es kaum erwarten…

Nachdem alle Koffer im Auto verstaut waren, machten wir uns kurze Zeit später mit Frau Buch und Frau Schwagmeier auf den Weg zum Naturfreundehaus in Hannover. Mit der Bahn fuhren wir zuerst zum Kröpcke und mussten dort umsteigen. Die zweite Bahn kam kurz danach. Von der Haltestelle aus mussten wir nur einen kurzen Weg zum Naturfreundehaus laufen. Dort angekommen sahen wir schon unsere Brieffreunde, die gerade eine Einweisung von Christa erhielten. Wir waren alle ganz aufgeregt.

Foto-1 Foto-2

Wir mussten uns jedoch noch ein wenig gedulden, denn zuerst erklärte uns Christa die Regeln im Naturfreundehaus und dann haben wir eine Begehung des Geländes vorgenommen. Dann konnten wir endlich spielen und unsere Brieffreunde kennenlernen. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Tomatensoße. Das war lecker. Nach dem Mittagessen durften wir das erste Mal auf unsere Zimmer. Wir halfen uns gegenseitig beim Bettenbeziehen und räumten dann unsere Koffer aus.

Foto-3

Nach der Mittagspause trafen wir uns gemeinsam mit unseren Brieffreunden und wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe nahm mit Frau Buch an einer GPS-Tour teil und die andere Gruppe ging mit Frau Schwagmeier in die Eilenriede zu einer Walderlebnistour. Bei der GPS-Tour teilten wir uns gemeinsam mit unserem Brieffreund ein GPS-Gerät. Darauf mussten immer die Koordinaten unseres nächsten Ziels eingegeben werden. Das Gerät führte uns dann zu der Stelle, an der der Cach versteckt war. Wir mussten an jeder Station eine Ziffer für die Schatzkiste mit dem Zahlenschloss finden, die den Schatz beherbergte. Das war manchmal gar nicht so einfach. An einigen Stellen mussten wir auch erst einmal verschiedene Teamaufgaben erledigen, um die Ziffer genannt zu bekommen. Insgesamt hatten wir unheimlich viel Spaß und konnten alle Aufgaben erledigen, so dass wir am Ende die Schatzkiste öffnen konnten. Darin lagen Brausepulver-Lolis – die waren sehr lecker!

Foto-4 Foto-5

Zum Abendbrot haben viele Kinder Reiswaffeln, Knäckebrot und Salat gegessen. Anschließend haben wir noch Leons Geburtstag gefeiert und dann haben Frau Schwagmeier und Frau Buch uns in ihren Zimmern noch vorgelesen. Die meisten sind sehr schnell eingeschlafen. Einige Kinder mussten im Bett an Mama und Papa denken und hatten ein bisschen Heimweh. Frau Buch und Frau Schwagmeier konnten aber gut trösten und so haben alle Kinder bald geschlafen.

Am Dienstag begann der Tag mit einem leckeren Frühstück. Viele Kinder haben Cornflakes oder Brötchen gegessen. Dann trafen wir uns wieder mit unseren Brieffreunden und tauschten die Gruppen. Bei der Walderlebnistour wanderten wir in die Eilenriede und untersuchten mit Lupen kleine Bodenlebewesen, fanden einen Tausendfüßler und ganz viele Weinbergschnecken, kreierten ganz viele verschiedene Naturmandalas und kletterten auf die Bäume oder spielten im Wald. Die Zeit verging wie im Fluge.

Foto-6 Foto-7

Bis zum Mittagessen hatten wir noch etwas Zeit zum Spielen auf dem tollen Gelände. Zum Mittagessen gab es Gemüsereis mit Falaffel. Nach dem Essen trafen wir uns wieder an unserem Treffpunkt und wanderten mit unserer Klasse zur Waldstation. Dazu mussten wir über eine steile Brücke, die den Schnellweg überquerte. Bei der Waldstation angekommen wurden wir wieder in zwei Gruppen eingeteilt. Während die eine Gruppe im Teich keschern durfte, durchstreifte die andere Gruppe die Waldstation und bestieg den 32 m hohen Waldturm, von dem aus man bei gutem Wetter bis zum Harz sehen kann, besuchte die Waschbären und die Iltis, die wir sogar streicheln durften und erfuhr ganz viel über die Waldbewohner. Die andere Gruppe zog sich die Schuhe und Hosen aus und durfte dann mit Keschern verschiedene Teichlebewesen aus dem See keschern. Wir fanden Frösche, Molche, Wasserkrebse, Libellenlarven und ganz viele Wasserschnecken. Das war großartig. Das Wasser war aber noch ganz schön kalt und man musste aufpassen, dass man nicht ausrutschte. Anschließend haben wir die Gruppen wieder getauscht, so dass alle einmal Keschern und auf den Turm klettern durften. Bevor wir wieder nach Hause gingen, konnten wir uns noch an einem Knoppers stärken. Das war lecker.

Foto-8 Foto-10

Foto-9 Foto-11

Zurück beim Naturfreundehaus haben alle Kinder erst einmal geduscht. In einigen Duschen war das Wasser sooooooooo kalt. Anschließend zogen sich einige Kinder auf ihre Zimmer zurück, während andere direkt weiter spielten oder ihre Brieffreunde suchten. Nach dem Essen blieben wir weiter draußen und machten das Lagerfeuer an. Später durfte jeder ein Stockbrot übers Feuer halten. Das war sehr lecker. Spät am Abend lasen Frau Schwagmeier und Frau Buch uns wieder vor, bevor wir alle müde aber auch total glücklich in unsere Betten fielen und direkt einschliefen.

Foto-12 Foto-13

Am nächsten Morgen weckte Frau Buch uns mit Musik. Noch vor dem Frühstück zogen wir unsere Betten ab und packten unsere Sachen. Nach dem Frühstück kamen einige Eltern, die unsere Koffer abholten. Wir hatten dann noch viel Zeit, mit unseren Brieffreunden zu spielen. Einige Kinder waren aber ganz schön kaputt und so machten wir uns gegen halb 11 wieder auf den Weg zur Bahn, um zur Schule zurückzufahren. Die Fahrt war spannend, denn am Kröpcke verkantete sich eine Tür bei uns am Wagon, so dass wir eine Zeit lang nicht weiterfahren konnten. Dann ging es aber doch.

Foto-14

An der Schule wurden wir nach kurzer Zeit von unseren Eltern abgeholt, denen wir glücklich in die Arme fielen. Wir hatten insgesamt eine wunderschöne Zeit bei herrlichem Wetter im Naturfreundehaus, die wir so schnell nicht vergessen werden. Vielen Dank an Frau Buch und Frau Schwagmeier für die tolle Zeit! Wir werden sicherlich noch oft an die Mini-Klassenfahrt zurückdenken.

von Cyrine, Philipp, Konstantin, Joel, Eleonorah, Ella und Conor aus der 2b